Entgiftungskur

Synonyme

Entschlackungskur

Eintgiftungskur

Durch Entgiftungskuren sollen vom Körper selbst produzierte oder unter anderem durch die Nahrung aufgenommene, schädliche Substanzen aus dem Organismus entfernt werden. Der Körper selbst besitzt eine Vielzahl von Entgiftungsfunktionen (Haut, Darm, Immunsystem, etc.), welche sehr effizient sind und durch einige Maßnahmen (Ernährung, Schwitzen) unterstützt werden können.

Entgiftungs- und Fastenkuren werden in der Literatur sehr kontrovers diskutiert. Sowohl der genaue Effekt, als auch die möglichen Nebenwirkungen sind unklar. Wird eine solche Behandlung durchgeführt, muss vorher eine Arzt konsultiert werden, da bei viele Grunderkrankungen dringend davon abzuraten ist. Die Ernährung während dieser Kuren entspricht nicht den aktuellen Ernährungsempfehlungen (für Deutschland: https://dge.de/pdf/10-Regeln-der-DGE.pdf).

Entgiftungskuren

Entgiftungskur

Entgiftende oder entschlackende Kuren basieren meist auf einem Fastenschema. Oft werden noch spezielle Zusätze angeboten.

  • Beim Buchinger-Heilfasten (nach Otto Buchinger, deutscher Arzt, 1878–1966) wird dem Körper ausschließlich Flüssigkeit zugeführt (Gemüsebrühe, Säfte, etc.). Hinzu kommen Einläufe, die der Darmreinigung dienen sollen.
  • Beim Fasten nach Mayr (Franz-Xaver-Mayr-Kur) ist die Grundlage die "Milch-Semmel-Diät", welche zur Modernen Mary Medizin weiterentwickelt wurde. Die vier Säulen dieser Kur sind: Schonung (Diät), Säuberung (Einnahme von Glaubersalz, Trinkkuren, Bauchmassage), Schulung, Substitution (Einnahme von Ernährungszusatzpräparaten).
  • Die Markert-Diät kombiniert Gemüsebrühe und Säfte mit einem speziellen Eiweißzusatz aus Soja- und Milcheiweiß.
  • Beim eiweißergänzten Fasten wird täglich ein Eiweißkonzentrat verzehrt. Dies soll große Eiweißverluste des Körpers verhindern und ihn veranlassen, mehr Fett als Eiweiß abzubauen.
  • Beim Saftfasten werden nur Obst- und Gemüsesäfte getrunken.
  • Beim Früchtefasten werden nur Früchte, Gemüse, Kräuter und Nüsse über bis zu zwei Wochen konsumiert.
  • Im Rahmen der Molkekur wird ebenfalls auf die Aufnahme fester Nahrung komplett verzichtet. 
  • Beim Teefasten wird ebenfalls auf feste Nahrung verzichtet, aber auch auf das Trinken von Säften. Man trinkt ausschließlich Tee und Wasser.
  • Die Schrothkur nach Johann Schroth (1798-1856) empfiehlt Trinktage und so genannte Trockentage.

Entgiftende Maßnahmen

Folgende Maßnahmen helfen dem Körper seine Entgiftungsfunktionen optimal auszuführen:

  • Ausgewogene, angepasste Ernährung
  • Ausreichende Trinkmenge
  • Regelmäßiges Schwitzen (Sauna, Sport, etc.)

Quellen

Maughan RJ et al., The effects of fasting on metabolism and performance., Br J Sports Med. 2010 Jun;44(7):490-4.

Sanborn M et al., Non-cancer health effects of pesticides: systematic review and implications for family doctors., Can Fam Physician. 2007 Oct;53(10):1712-20

Bassil KL et al., Cancer health effects of pesticides: Systematic review, Can Fam Physician. Oct 2007; 53: 1704 - 1711.

Geyer H et al., Bioconcentration potential of organic environmental chemicals in humans., Regul Toxicol Pharmacol. 1986 Dec;6(4):313-47.

Payne J et al., Mixtures of four organochlorines enhance human breast cancer cell proliferation., Environ Health Perspect. 2001 Apr;109(4):391-7.

Sears ME et al., Environmental Determinants of Chronic Disease and Medical Approaches: Recognition, Avoidance, Supportive Therapy, and Detoxification, J Environ Public Health. 2012; 2012: 356798.

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

0251-6 20 40 60 (Ortstarif)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Amalgam Entgiftung und Amalgam Ausleitung rein natürlich

Rein natürliche Amalgam Entgiftung und Amalgam Ausleitung mit – Chlorellasan

Weitere Informationen