Wechseljahrsbeschwerden in den Wechseljahren natürlich behandeln

Die Wechseljahre und ihre natürliche Beschwerden

Wechseljahrsbeschwerden

Die Wechseljahre (auch Klimakterium von griechisch "Stufenleiter, kritischer Zeitpunkt im Leben") bezeichnen bei der Frau die Phase der hormonellen Umstellung vor und nach Ende der Monatsblutung. Die Wechseljahre werden häufig von starken Wechseljahresbeschwerden begleitet Die Wechseljahre sind genau wie die Pubertät ein natürlicher Abschnitt im Leben einer Frau und keineswegs eine Krankheit. Da es sich bei den Wechseljahren um einen normalen physiologischen Umstellungsprozess im Leben eines jeden Menschen handelt, kommen - entgegen der weit verbreiteten Meinung - auch Männer in die Wechseljahre.
Spricht man von den Wechseljahren, sind allerdings meistens die für die weiblichen Wechseljahre typischen Wechseljahresbeschwerden gemeint. In der Regel erfordern die Wechseljahre keine Behandlung. Während der Wechseljahre können allerdings durch die hormonelle Umstellung unangenehme, starke Wechseljahresbeschwerden auftreten, die durchaus Krankheitswert besitzen.

Wechseljahresbeschwerden und ihre Auswirkungen auf den Körper

Wechseljahresbeschwerden Auswirkungen

Viele Frauen fürchten die unangenehmen Wechseljahresbeschwerden und haben deshalb Angst vor diesem neuen Lebensabschnitt. Etwa die Hälfte aller Frauen klagen über Wechseljahresbeschwerden während der Wechseljahre. Am häufigsten werden die Wechseljahre von Hitzewallungen und Schweißausbrüchen begleitet. Viele Frauen klagen während der Wechseljahre allerdings auch über Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Schwindel, Müdigkeit oder Reizbarkeit bis hin zum Auftreten von Depressionen. Gelegentlich werden auch Wechseljahresbeschwerden wie Inkontinez, Haarausfall und verstärkter Haarwuchs im Gesicht mit den Wechseljahren in Verbindung gebracht.

Beginn und Verlauf der Wechseljahresbeschwerden

In den meisten Fällen beginnen die Wechseljahre etwa mit dem 50. Lebensjahr. Einige Frauen kommen allerdings auch deutlich früher in die Wechseljahre. Haben die Wechseljahre einmal begonnen, dann reduzieren die Eierstöcke der Frau allmählich die Produktion der Geschlechtshormone (Östrogene). Dieser Prozess dauert mehrere Jahre, die Wechseljahre werden in unterschiedliche Phasen eingeteilt: Am Beginn der Wechseljahre stehen Blutungsunregelmäßigkeiten und die typischen Hitzewallungen, Herzrasen und Stimmungsschwankungen. Häufig beschweren sich die Frauen während der Wechseljahre auch über eine zunehmende Nervosität.
In der nächsten Phase der Wechseljahre hört die Monatsblutung endgültig auf, der Östrogenmangel führt zu organischen Veränderungen etwa der Genitalschleimhaut. Weitere Wechseljahresbeschwerden Folgen der hormonellen Umstellung im Laufe der Wechseljahre sind vor allem das größere Risiko, an Osteoporose zu erkranken und ein Anstieg des Blutdrucks.

Wechseljahresbeschwerden was hilft bei den Symtomen

Die Wechseljahresbeschwerden während der Wechseljahre können die Lebensqualität deutlich einschränken. Die Behandlung mit Östrogenen als Pflaster oder Tablette kann die lästigen Nebenwirkungen der Wechseljahre reduzieren. Allerdings besteht dabei ein erhebliches Krebsrisiko. Je nachdem, welche Wechseljahresbeschwerden die Wechseljahre hervorrufen, kann auch eine Behandlung mit Antidepressiva sinnvoll sein.

Natürliche Pflanzenpräparate können helfen bei Wechseljahresbeschwerden

In vielen Fällen sind Pflanzenpräparate, körperliche Bewegung oder Entspannungstechniken wie etwa Yoga ein wirksames Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden. Außerdem sind die Auszüge der Sojabohne eine gute Hilfe gegen Wechseljahresbeschwerden, die durch die Wechseljahre hervorgerufen werden. Denn die in Soja enthaltenen pflanzlichen Östrogene, die so genannten Isoflavone, können auf natürliche Weise helfen, Beschwerden während der Wechseljahre natürlich zu behandeln.

 

Aktualisiert: 18.08.2016

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

0251-6 20 40 60 (Ortstarif)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Wechseljahre natürlich - pflanzlich begleiten

Unterstützen Sie Ihre Hormonumstellung in den Wechseljahren mit – Moveran

Weitere Informationen