Ursachen für Blähungen und Abhilfe

Ursachen für Blähungen

Ob Säugling oder Senior - alle Menschen haben gelegentlich Blähungen. Auch wenn das Auftreten von Blähungen für die Betroffenen zumeist unangenehm oder gar peinlich ist, in den meisten Fällen handelt es sich dabei um einen harmlosen und natürlichen Vorgang.
Blähungen entstehen entweder durch verschluckte Luft oder durch Gase, die sich im Dickdarm beim Verdauungsprozess bilden. Deshalb ist es auch vollkommen normal, dass bei einer Blähung überflüssige Luft im Darm vom Körper ausgestoßen wird. Auch der Geruch, der bei Blähungen häufig auftritt, ist nichts Ungewöhnliches. Er wird durch Darmbakterien verursacht, die schwefelhaltige Gase produzieren und damit für die Blähungen verantwortlich sind.

Starke Blähungen können auf einen Reizdarm hinweisen

Blähungen

Blähungen, die ohne weitere Beschwerden auftreten, sind in den meisten Fällen harmlos und verschwinden von alleine. Aber Blähungen können auch Anzeichen für schwerwiegendere Beschwerden sein.
Bei starken Blähungen ist der Bauch gewölbt und fühlt sich aufgeblasen an. Patienten, die an ausgeprägten Blähungen leiden, berichten häufig auch von Krämpfen und kolikartigen Schmerzen. Eine gestörte Verdauung mit Blähungen kann auch zu Magendrücken und Völlegefühl führen. Wenn die Blähungen von Verstopfungen und krampfartigen Durchfällen begleitet sind und über mehrere Monate hinweg auftreten, ohne dass eine organische Krankheit nachweisbar ist, spricht man von einem Reizdarm. In solchen Fällen sollte der Arzt aufgesucht werden.

Ursachen für Blähungen

Die Ursachen für Blähungen sind unterschiedlich. So können Blähungen organisch bedingt sein, wenn etwa die Menge und Zusammensetzung der Verdauungssäfte gestört ist oder wenn die Darmflora infolge einer Behandlung mit Antibiotika oder einer Pilzinfektion nicht mehr intakt ist. Aber auch nervöse Zustände, Stress oder Depressionen können die Ursache von übermäßigen Blähungen sein.
Viele Menschen besitzen allerdings auch die Eigenart, während des Essens übermäßig viel Luft zu schlucken - auch diese unbewusste Angewohnheit kann zu Blähungen führen.

Falsche Ernährung kann zu Blähungen führen

In den meisten Fällen werden die Blähungen aber durch eine unausgewogene Ernährung ausgelöst, die zu einem gestörten Verdauungsprozess führen kann. Kohl, Hülsenfrüchte, frisches Brot aber auch Zwiebeln und kohlensäurereiche Getränke sind als Auslöser für Blähungen bekannt. Viele Betroffene klagen aber auch nach zu reichlichem Essen oder nach stark fetthaltiger oder süßer Kost über Blähungen.
Auch die Art der Zubereitung der Speisen ist von Bedeutung und bietet einen effektiven Schutz vor Blähungen: Gemüse zum Beispiel ist wesentlich bekömmlicher, wenn es vor dem Verzehr leicht angedünstet wird - so können Blähungen einfach verhindert werden. Auch gutes Kauen hilft dem Organismus, die unverdaulichen Nahrungsbestandteile zu zersetzen und beugt deshalb Blähungen vor.

Blähungen: Wie kann man die Beschwerden lindern?

Leichte Bewegung oder eine Wärmeflasche lindern die Beschwerden bei auftretenden Blähungen. Auch Tees mit Fenchel, Kümmel oder Pfefferminze können bei Blähungen eine Wohltat sein. Denn sie wirken entblähend und beruhigend auf Magen und Darm. Auch Präparate mit Milchsäurebakterien helfen gegen Blähungen. Denn sie sorgen dafür, dass Krämpfe gelöst werden und unterstützen gleichzeitig den Aufbau einer gesunden Darmflora - und ein funktionierender Verdauungstrakt ist für Patienten, die an Blähungen leiden, besonders wichtig.

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

0251-6 20 40 60 (Ortstarif)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Blähungen natürlich heilen

Beseitigen Sie unangenehme Blähungen rein natürlich mit – Costaforte

Weitere Informationen