Die Darmflora natürlich stärken

Was ist die Darmflora?

Darmflora stärken

Die Darmflora besteht aus Billionen von Mikroorganismen, die den Darm von Menschen oder Tieren besiedeln. Sie gehören etwa 400 verschiedenen Bakterienarten an, zum größten Teil Milchsäurebakterien. Die bekannteste unter den Bakterien der Darmflora ist Escherichia coli, meist als E. coli abgekürzt. Die Darmflora eines Menschen entsteht in den ersten Lebenstagen und bleibt bis zum Lebensende stabil, wenn der Mensch gesund ist.

Was leistet die Darmflora?

Die Darmflora natürlich stärken

Die Bakterien der Darmflora helfen beim Stoffwechsel. Dabei spielt der Darm eine ebenso wichtige Rolle wie die Leber. Die Darmflora verdaut Bestandteile, die der Mensch nicht verwerten kann, wie Ballaststoffe oder Knorpel aus tierischen Lebensmitteln. Außerdem werden in der Darmflora lebenswichtige Stoffe produziert, z.B. bestimmte Vitamine.

Darmflora und Immunsystem

Die Darmflora ist ein wichtiger Teil der Immunabwehr des Menschen. Die Milchsäurebakterien hemmen das Wachstum von Krankheitserregern und entgiften gefährliche Stoffe, die im Körper entstehen oder ihm zugeführt werden. Sie bekämpfen außerdem aktiv fremde, schädliche Bakterien, Darmpilze und Fäulnisbakterien. Auf diese Weise beugen sie der Entstehung von Krankheiten vor. Zusätzlich werden im Darm Abwehrzellen produziert, die sich im ganzen Körper verteilen. Der Darm macht damit 80 Prozent des Immunsystems des Menschen aus.

Wie kann man die Darmflora gesund halten?

Wenn man sich gesund ernährt, keine aggressiven Medikamente (wie z.B. während einer Chemotherapie oder auch Antibiotika) zu sich nimmt und nicht an einer Krankheit leidet, die den Darm in Mitleidenschaft ziehen kann, bleibt die Darmflora im Allgemeinen gesund. Man kann sie unterstützen und Krankheiten vorbeugen, indem man milchsaure Produkte zu sich nimmt. Diese stärken die Darmflora und bekämpfen Krankheitskeime im Darm.

Wie äußern sich Störungen der Darmflora?

Wenn schädliche Einflüsse auf die Darmflora über längere Zeit anhalten, wird das empfindliche Gleichgewicht der Mikroorganismen gestört. Schädliche Keime breiten sich aus und verdrängen die nützlichen Bakterien. Man spricht in dem Fall von Dysbakterie. Symptome einer gestörten Darmflora sind Aufstoßen, Blähungen, Darmkrämpfe sowie übel riechender Stuhl.

Wozu kann eine Störung der Darmflora führen?

Eine länger anhaltende Störung der Darmflora sollte auf jeden Fall vom Arzt untersucht werden. Wird sie nicht behandelt, kann es zu Darmerkrankungen wie Morbus Crohn (chronische Darmentzündung) oder Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) kommen.

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

0251-6 20 40 60 (Ortstarif)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Darmflora natürlich aufbauen

Regenerieren Sie Ihre Darmflora rein natürlich mit – Olvuson

Weitere Informationen