Cholesterin senken

Definition Cholesterin:

Cholesterin, auch bekannt als Cholesterol, ist eine Art wachsartige, fettähnliche Substanz, die in allen Zellen des Körpers vorkommt. Es ist eine essentielle Komponente von Zellmembranen und wird zur Produktion von Hormonen, Vitamin D und Gallensäuren verwendet, die bei der Verdauung helfen. Cholesterin wird durch den Blutkreislauf in Partikeln namens Lipoproteine transportiert, die in zwei Haupttypen vorkommen: Lipoproteine mit niedriger Dichte (LDL) und Lipoproteine mit hoher Dichte (HDL). LDL wird oft als "schlechtes" Cholesterin bezeichnet, weil hohe Spiegel zur Ablagerung von Plaque in den Arterien beitragen können, was das Risiko von Herzkrankheiten erhöht. HDL hingegen wird oft als "gutes" Cholesterin bezeichnet, da es überschüssiges Cholesterin aus den Arterien entfernt und zum Abbau in die Leber transportiert.

Cholesterin natürlich senken

Cholesterin ist eine Art von Fettstoff, die unser Körper benötigt, um gesund zu bleiben. Allerdings kann ein erhöhter Cholesterinspiegel im Blut das Risiko von Herzerkrankungen, Schlaganfällen und anderen Gesundheitsproblemen erhöhen. Es ist daher wichtig, den Cholesterinspiegel im Blut auf einem gesunden Niveau zu halten. Hier sind einige Schritte, die Sie unternehmen können, um den Cholesterinspiegel zu senken:

  1. Eine ausgewogene Ernährung: Eine Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und fettarmen Proteinquellen wie Huhn, Fisch und Bohnen ist, kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Vermeiden Sie Transfette und gesättigte Fette, die in Lebensmitteln wie Fast Food, Kuchen und Keksen, Butter und fettem Fleisch vorkommen.
  2. Regelmäßige körperliche Aktivität: Regelmäßige Bewegung, wie zum Beispiel tägliches Spazierengehen, Joggen oder Radfahren, kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. Gewichtsreduktion: Übergewicht kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu erhöhen. Eine Gewichtsreduktion kann daher dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken.
  4. Vermeidung von Rauchen: Das Rauchen kann den Cholesterinspiegel erhöhen und das Risiko von Herzerkrankungen erhöhen. Das Vermeiden des Rauchens ist daher ein wichtiger Schritt zur Senkung des Cholesterinspiegels.
  5. Medikamente: In einigen Fällen kann Ihr Arzt Ihnen Medikamente verschreiben, um Ihren Cholesterinspiegel zu senken. Diese Medikamente können helfen, den Cholesterinspiegel zu senken, wenn die oben genannten Schritte nicht ausreichen.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Mensch unterschiedliche Cholesterinwerte hat und dass es wichtig ist, regelmäßig den Cholesterinspiegel zu überprüfen. Wenn Sie einen erhöhten Cholesterinspiegel haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, um eine individuelle Empfehlung für Sie zu erhalten.

Cholesterin senken durch einen gesunden Lebensstil

Insgesamt ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil zu pflegen und die oben genannten Schritte zu unternehmen, um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Eine Senkung des Cholesterinspiegels kann dazu beitragen, das Risiko von Herzerkrankungen, Schlaganfällen und anderen Gesundheitsproblemen zu verringern und dazu beitragen, dass Sie ein gesünderes Leben führen können.

Cholesterin senken mit Obst und Gemüse
Cholesterin senken mit Obst und Gemüse

Cholesterin senken durch Ernährungsumstellung

Eine Ernährungsumstellung kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Eine wichtige Maßnahme ist dabei der Verzicht auf gesättigte Fette und Transfette, die den LDL-Cholesterinspiegel erhöhen können. Stattdessen sollten ungesättigte Fette bevorzugt werden, die den HDL-Cholesterinspiegel erhöhen und somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken können.

Neben Fett spielt auch die Wahl der Kohlenhydrate eine Rolle. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit Vollkornprodukten, Obst und Gemüse kann dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken. Ballaststoffe binden Gallensäuren im Darm und fördern somit deren Ausscheidung über den Stuhl. Zur Neubildung von Gallensäuren benötigt der Körper Cholesterin, wodurch der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt werden kann.

Cholesterin senken durch verzicht auf Alkohol und Zucker

Auch der Konsum von Alkohol und Zucker sollte reduziert werden, da dieser den Cholesterinspiegel erhöhen und das Risiko für Fettleibigkeit und Diabetes erhöhen kann. Stattdessen sollten fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch sowie fettarme Fischsorten wie Lachs, Makrele oder Hering in den Speiseplan integriert werden.

Eine Ernährungsumstellung kann also dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Es empfiehlt sich jedoch, auch regelmäßige Bewegung und eine gesunde Lebensweise in den Alltag zu integrieren, um langfristig gesund zu bleiben.

weniger Alkohol und Zucker senken den Cholesterinspiegel
weniger Alkohol und Zucker senken den Cholesterinspiegel

Sport und Bewegung senken den Cholesterinspiegel

Sport und Bewegung sind wichtige Faktoren, um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Regelmäßige körperliche Aktivität hilft dabei, das "gute" HDL-Cholesterin im Blut zu erhöhen und das "schlechte" LDL-Cholesterin zu senken. Dadurch wird das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose oder Herzinfarkten reduziert.

Eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining kann dabei helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen verbessern die Durchblutung und fördern den Abbau von LDL-Cholesterin im Blut. Krafttraining, insbesondere mit Gewichten, trägt zur Bildung von Muskelmasse bei, die wiederum Fett verbrennt und den Stoffwechsel anregt.

Mit Omega 3 Fettsäuren Cholesterin senken

Omega-3-Fettsäuren sind essentielle Fettsäuren, die der Körper nicht selbst produzieren kann. Sie kommen in fettreichen Fischarten wie Lachs, Makrele und Hering vor und können auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden. Studien haben gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren helfen können, den Cholesterinspiegel zu senken.

Es wird angenommen, dass Omega-3-Fettsäuren eine entzündungshemmende Wirkung haben und damit zur Senkung des LDL-Cholesterins beitragen können. Eine Meta-Analyse von 20 Studien ergab, dass die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren den Gesamtcholesterinspiegel um 4,51 mg/dl senken kann. Insbesondere bei Personen mit hohen Cholesterinwerten wurde eine stärkere Senkung beobachtet.

Eine weitere Studie ergab, dass die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren die Triglyceridspiegel senken kann, die ebenfalls ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind. Insgesamt scheint die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren eine vielversprechende Möglichkeit zu sein, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Omega-3-Fettsäuren aus Fischen senken Cholesterin
Omega-3-Fettsäuren aus Fischen senken Cholesterin

Chlolestrin senken mit Naturmitteln

Naturmittel können helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse können helfen, Cholesterin aus dem Körper zu entfernen. Auch Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte enthalten gesunde Fette und können helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Omega-3-Fettsäuren, die in Fisch und Leinöl enthalten sind, können auch einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel haben. Zudem gibt es bestimmte Pflanzenextrakte wie Artischocken- und Knoblauchextrakt, die bei der Senkung des Cholesterinspiegels helfen können. Regelmäßige körperliche Aktivität und der Verzicht auf Rauchen und Alkohol können ebenfalls dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken

Quellen:
  • Stamler, J., et al. "High cholesterol: a risk factor for coronary heart disease mortality." JAMA internal medicine 153.18 (1993): 2209-2216. Diese Studie aus dem Jahr 1993 zeigt, dass ein hoher Cholesterinspiegel ein Risikofaktor für die Mortalität durch koronare Herzkrankheiten ist.
  • Wilson, P. W., et al. "Prediction of coronary heart disease using risk factor categories." Circulation 97.18 (1998): 1837-1847. Diese Studie aus dem Jahr 1998 legt nahe, dass erhöhtes LDL-Cholesterin ein unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung von koronarer Herzkrankheit ist.
  • Kannel, W. B., et al. "Cholesterol in the prediction of atherosclerotic disease: new perspectives based on the Framingham study." Annals of internal medicine 90.1 (1979): 85-91. Diese Studie aus dem Jahr 1979 zeigt, dass erhöhtes Cholesterin ein wichtiger Risikofaktor für atherosklerotische Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall ist.
  • Hooper, L., et al. "Reduction in saturated fat intake for cardiovascular disease." Cochrane Database of Systematic Reviews (2015). Diese Meta-Analyse von 15 randomisierten kontrollierten Studien aus dem Jahr 2015 zeigt, dass eine Reduktion der gesättigten Fettsäuren in der Ernährung zu einer Senkung des LDL-Cholesterinspiegels und einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen kann.
  • Downs, J. R., et al. "Primary prevention of acute coronary events with lovastatin in men and women with average cholesterol levels: results of AFCAPS/TexCAPS." JAMA 279.20 (1998): 1615-1622. Diese Studie aus dem Jahr 1998 zeigt, dass die Einnahme von Statinen wie Lovastatin bei Menschen mit durchschnittlichen Cholesterinspiegeln das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken kann.
  • Ridker, P. M., et al. "Rosuvastatin to prevent vascular events in men and women with elevated C-reactive protein." New England Journal of Medicine 359.21 (2008): 2195-2207.
Aktualisiert am 17.04.2024

Der Artikel zur Cholesterin Senkung wird laufend aktualisiert.

Herzliche Grüße aus der Gesundheitsredaktion

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

00800 11 00 77 00
(Europaweit gebührenfrei)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Cholesterin natürlich senken

Senken Sie den Chlesterinspiegel mit – Cholesform

Weitere Informationen