Leberentgiftung – die Leber natürlich entgiften

Leber entgiften hält gesund und macht fit

Leberentgiftung natürlich pflanzlich
Leberpflanzen entgiften die Leber rein natürlich

Die Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan in unserem Körper. Ob Medikamente, Konservierungsstoffe oder Umweltgifte - das Entgiftungsorgan Leber fängt Schadstoffe, die andere Organe schädigen könnten, als Filter zwischen Darm und dem übrigen Körperkreislauf ab und wandelt sie in unschädliche Substanzen um. Aufgabe des Entgiftungsorgans ist es dabei, das Blut von giftigen Stoffen wie etwa Alkohol oder stark fetthaltigem Essen zu reinigen. Eine Leberentgiftung ist für den gesamten Körper enorm wichtig, weil eine gesunde Leber für Vitalität und Wohlbefinden sorgt.

Doch unser wichtigstes Entgiftungsorgan sollte gut gepflegt werden und sollte regelmässig natürlich entgiftet werden. Eine biologische Leberentgiftung sorgt für mehr Leistungsfähigkeit und verbessert die Gesamtkonstitution nachhaltig, macht fit und kräftigt das gesamte Immunsystem.

Leberentgiftung stärkt das Immunsystem

Leberentgiftung – so regenerieren die Leberzellen
Ablauf einer Leberentgiftung in der Grafik

Die natürliche Leberentgiftung kräftigt und stärkt das gesamte Immunsystem und bringt den Stoffwechsel in Gang. Eine gesunde, kräftige Leber kann ihre zentrale Funktion als Entgiftungsorgan wahrnehmen und den Körper sicher von schädlichen Giftstoffen befreien. Sie entgiftet den Körper zuverlässig, reguliert neben dem Fettstoffwechsel auch den Mineral-, Vitamin- und Hormonhaushalt und regt die Verdauung an. Deshalb ist die Leber nicht nur als Entgiftungsorgan im Einsatz, sondern nahezu an allen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Eine Leberentgiftung ist essenziell wichtig, um die Leber von den angesammelten Schadstoffen zu befreien, das Immunsystem zu stärken und eine robuste Gesamtkonstitution zu erlangen.

Leberentgiftung: Ursachen

Die Hauptursache für eine überlastete Leber liegt begründet in unserem heutigen Lebenswandel oder ist krankheitsbedingt. Aber auch eine höhere Belastung mit Umweltgiften schädigt die Leber über die Jahre und macht sie krank. Ein ungesunder Lebenswandel in Verbindung mit zu wenig Bewegung ist die Hauptursache für die Notwendigkeit einer Leberentgiftung. Das Entgiftungsorgan Leber ist tagtäglich vielen Belastungen ausgesetzt, wenn zu lange und zu viele ungesunde Sachen konsumiert worden sind. Erhöhte Leberwerte sind ein guter Indikator für eine überforderte Leber und weisen auf eine erhöhte Schadstoffbelastung der Leber hin. Viele Lebergifte finden sich in unserer täglichen Nahrung und sind in der Menge und der Kombination die ursächlichen Krankmacher der Leber. Weitere Ursachen für eine angemessene Leberentgiftung ist das nachlassen der Leistungsfähigkeit des Entgiftungsorgans durch Stress, Krankheit oder wenn die Leber aufgrund des Alterungsprozesses geschädigt ist.

Trester

Die wichtigsten Lebergifte in der Nahrung:

Will man die Leber entgiften sollten folgende Nahrungsmittel gemieden werden:

  • fettreiche Lebensmittel
  • zuckerreiche Ernährung
  • zuviel Fruchtzucker
  • kohlenhydrat betonte Nahrung
  • Umweltgifte verdeckt in der Nahrung
  • Konservierungsmittel

Symptome für die Notwendigkeit einer Leberentgiftung

Zeigen sich folgende Symptome, sollte eine Leberentgiftung in Betracht gezogen werden:

  • erhöhte Leberwerte oder schlechte Leberwerte
  • schlechte Blutwerte
  • erhöhter Alkoholkonsum
  • Fettleber
  • Abgeschlagenheit & Müdigkeit
  • permanentes Unwohlsein
  • gelbliche Haut
  • Lebersternchen auf der Haut
  • starkes Schwitzen bei leichter Anstrengung
  • altersschwache Leber
  • vorgeschädigte Leber

Leberentgiftung: Krankheiten

Erhöhte Leberwerte senken sind ein ernstes Warnzeichen. Sind die Blutwerte schlecht sollte direkt eine Leberentgiftung gemacht werden, um die Regeneration der Leber direkt wieder zu stimulieren und sollte genau analysiert werden welches die Gründe sind. Hinter einer geschädigten Leber können sich gefährliche Erkrankungen wie eine Fettleber, Hepatitis oder eine Leberzirrhose verbergen - und die Entgiftungsfunktion der Leber funktioniert nicht mehr richtig.

Leberentgiftung mit natürlichen Pflanzenstoffen

Die Natur hat hält eine Auswahl an ausgezeichneten Leberpflanzen vor, die rein pflanzlich und bioaktiv die Leberzellen Regeneration anregen und eine Leberschädigung wirkungsvoll behandeln. Die pflanzlichen Leber Helfer sind hoch effizient und frei von schädlichen Nebenwirkungen. Sie entgiften die Leber und stimulieren den Heilungsprozess auf natürliche Art und Weise. Pflanzliche Bitterstoffe leiten aber nicht nur die angesammelten Giftstoffe aus, sie bauen zusätzlich noch die Fettleber Zellen ab, die sich im Zuge einer Leberschädigung ansammeln.

Leberpflanzen entgiften die Leber natürlich bioaktiv
Mit Pflanzen die Leber effizient und natürlich entgiften

Die Leber entgiften mit Hilfe der Pflanzen

Mit der Mariendistel die Leber entgiften:

Die Mariendistel (Silybum marianum) ist die Königin der Leberpflanzen. Ihre bioaktiven Pflanzenstoffe entgiften die Leber rein biologisch und natürlich. Die Leber-Heilpflanze unterstützt die Lebergesundheit, indem sie das Ausschleusen der in der Leber angesammelten Giftstoffe bioaktiv vorantreibt. Außerdem regt der in der Mariendistel enthaltene Pflanzenwirkstoff das gesunde Wachstum der Leberzellen an. Die pharmakologisch aktive Substanz der Mariendistel ist das Silymarin. Das enthaltene Silibinin entgiftet die Leber und stimuliert die Regeneration der Leberzellen. Die Mariendistel ist wohl die wichtigste Leberpflanze und sorgt sehr effizient für eine biologische Leberentgiftung.

Mit Artischocken die Leber entgiften:

Die Artischocke (Cynara cardunculus) ist eine Gemüsepflanze aus dem Mittelmeerraum. In den fleischigen Artischockenblättern findet sich der Bitterstoff Cynarin der wirksam die Leberzellen vor Giftstoffen schützt und die Durchblutung der Leber unterstütz. Neben dem Cynarin enthält die Artischocke weitere Leberaktive Pflanzenstoffe wie Sesquiterpenlactone und Flavonoide. Ist der Pflanzenextrakt der der Artischocke hochkonzentriert und bioverfügbar hergestellt helfen seine bioaktiven Pflanzenstoffe die Leber natürlich zu entgiften.

Leberentgiftung mit Löwenzahn unterstützen:

Die Pflanzenstoffe des Löwenzahn (Taraxacum officinale) haben eine leberentgiftende Eigenschaft und sind eine gute Unterstützung bei einer pflanzlichen Leberentgiftung. Die Auszüge der Pflanze regen den den Leberstoffwechsel an und fördern den Gallenfluss. Das im Löwenzahn enthaltene pharmakologisch wirksame Taraxasterol schützt die Leberzellen vor Giften und hat eine antitoxische Eigenschaften, die die Leber entgiften. Naturreine Extrakte des Löwenzahn eignen sind besonders gut, wenn die Leberentgiftung pflanzlich basiert sein soll.

Die richtige Ernährung bei einer Leberentgiftung

Ernährung und Leberentgiftung
Ernährung und Leberentgiftung

Eine einseitige Ernährung wie zu fettes oder zu kohlenhydratreiches Essen bremst die Entgiftungsfunktion der Leber aus. Auch regelmäßiger und übermäßiger Alkoholgenuss schädigt ihre Funktion als Entgiftungsorgan. Um die Leberentgiftung zu unterstützen, sollte man stattdessen in Maßen mageren Fisch, mageres Fleisch und vor allem viel Gemüse zu sich nehmen. Auch eine angemessene Flüssigkeitsaufnahme, min. 2 Liter pro Tag hilft dabei, den Leber-Stoffwechsel anzuregen und die Leber zu entgiften. Eine ausgewogene und vitaminreine Ernährung sind sinnvolle, nachhaltige Hilfsmittel bei einer effizienten Leberentgiftung und kräftigt zusätzlich das gesamte Immunsystem.

 

Aktualisiert: 03.04.2019

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

00800 11 00 77 00
(Europaweit gebührenfrei)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Leberentgiftung rein natürlich

Entgiften Sie Ihre Leber rein natürlich mit – Heparform

Weitere Informationen