Harndrang natürlich behandeln

Definition Harndrang

Harndrang natürlich behandeln

Als Harndrang bezeichnet man den Blasenreiz, der bei zunehmender Füllung der Harnblase entsteht. Die Blase dient als Zwischenspeicher des in den Nieren gebildeten Urins. Der menschliche Körper produziert täglich zwischen 1 und 1,5 Liter konzentrieren Urins, abhängig von der zugeführten Flüssigkeitsmenge. Polyurie ist die medizinische Bezeichnung für eine pathologisch erhöhte Urinausscheidung. Als Nykturie bezeichnet man vermehrtes Wasserlassen in der Nacht (mehr als 2-3 mal). Imperativer Harndrang ist ein überfallartiger, plötzlich auftretender, zwingender Drang, Urin lassen zu müssen, der nur mit Mühe unterdrückt werden kann. Erhöhte Miktionsfrequenz (Pollakisurie) heißt, dass die Betroffenen zu häufig Urin lassen müssen (> 8x in 24 Stunden).

Ursachen von erhöhtem Harndrang

erhöhter Harndrang

Es gibt viele Ursachen und Erkrankungen, die zu einem gesteigerten oder vermehrten Harndrang führen können.

  • Übermäßige Flüssigkeitszufuhr
  • Alkoholgenuss
  • Kaffeegenuss
  • Medikamente
  • Infektionen des Harntrakts
  • Reizblase
  • Stress
  • Schwangerschaft
  • Diabetes mellitus
  • Diabetes insipidus
  • Akutes Nierenversagen
  • Nykturie bei Herzinsuffizienz
  • Beckenbodenschwäche
  • Prostatitis
  • Prostatahyperplasie (-vergrößerung)
  • Ödeme

Diagnose erhöhter Harndrang

Zur Abklärung eines gestörten Harndranges, sollte ein ausführliches Gespräch mit einem Arzt erfolgen. Durch gezielte Befragung können mögliche Ursachen festgestellt werden. Weiters kann eine Blutuntersuchung und eine bildgebende Untersuchung (Ultraschall oder Röntgen) der Blase durchgeführt werden.

Therapie bei erhöhtem Harndrang

Die Behandlung bei erhöhtem Harndrang richtet sich nach der zugrundeliegenden Ursache und kann pauschal nicht beantwortet werden. Ist eine Erkrankung vorhanden, so muss diese therapiert werden.

Pflanzliche Behandlung bei erhöhtem Harndrang mit Sabal (Sägepalme)

Eine pflanzliche Behandlung mit Sabal bei erhöhtem Harndrang kann sehr sinnvoll sein. Die Sägepalme ist auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet. Die wirksamen Bestandteile sind die Auszüge aus den Früchten. Sie wirken entzündungshemmend und abschwellend und werden bei Mann und Frau bei Blasen- und Prostatabeschwerden eingesetzt. Nebenwirkungen sind keine bekannt und die natürlichen Präparate sind sehr wirksam.

Cucurbita pepo semen (Kürbis)

Kürbisse enthalten eine Vielzahl von Wirkstoffen, darunter Phytosterine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Sowohl das Fruchtfleisch von essbaren Kürbissen, als auch die Samen können verzehrt werden. Sie wirken kräftigend und normalisierend auf die Funktion der Harnblase. Neben- oder Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

Urtica dioica (Brennnessel) bei Harndrang

Brennnesseln sind krautige, einjährige oder ausdauernde Pflanzen, welche fast weltweit vorkommen. Ihre Blätter und Wurzeln werden als Tee, Presssaft und in anderen Formen verwendet. Inhaltsstoffe sind unter anderem Chlorophyll, Lutein, Kieselsäure Kalium, Flavonoide, Phytosterole, Phenolcarbonsäuren, Acetylcholin, Histamin und Serotonin. Brennnesseln wirken krampflösend, entzündungshemmend und entwässernd bei Harndrang. Neben- oder Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

 

Aktualisiert: 26.08.2016

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

0251-6 20 40 60 (Ortstarif)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Harndrang natürlich heilen

Heilen Sie Ihren Harndrang mit Urival

Weitere Informationen