Golf und mentale Leistungsfähigkeit - Wie kann ich mein Handicap verbessern?

Golf spielen

Ich kann mich beim Golf spielen schlecht konzentrieren - was ist der Grund dafür?

Golf ist eine Sportart, die im wesentlichen auf Konzentration, mentaler Stärke und guter Technik basiert. Spielerfolge und ein gutes Handicap sind wichtig für die Motivation beim Golfspiel. Es gibt einige Möglichkeiten, sein Handicap zu verbessern. Vor allem sollte man seine Konzentration steigern. Denn ohne Konzentration läuft im Golf gar nichts.

Warum ist Konzentration beim Golf spielen wichtig?

Golf ist ein Spiel, das hohe Konzentration erfordert. Im Gegensatz zu anderen Sportarten, bei denen man häufig instinktiv (z.B. auf den heranfliegenden Ball) reagiert, hat man beim Golf viel Zeit, um sich auf jeden einzelnen Schlag vorzubereiten. Der Bewegungsablauf beim Golf ist außerdem besonders kompliziert. Aus diesen Gründen spielt geistige Leistungsfähigkeit beim Golf eine größere Rolle als bei anderen Sportarten. Will man sein Handicap verbessern, verspricht neben körperlichem Training besonders die Steigerung der mentalen Leistung Erfolg.

Ich kann mich beim Spielen schlecht konzentrieren - was ist der Grund dafür?

Die Gründe für Konzentrationsschwäche sind vielfältig. Oft liegt ein Mangel an bestimmten Stoffen (z.B. Eisen) vor. Auch Krankheiten wie ADHS oder Depressionen können die Ursache für Konzentrationsschwäche sein. Häufig jedoch sind psychische Gründe ausschlaggebend. Stress, Probleme oder auch Reizüberflutung sorgen dafür, dass man sich schlechter konzentrieren kann. Wird das Gehirn schlecht durchblutet, wirkt sich das außerdem auf die mentale Leistungsfähigkeit aus. Das Blut versorgt das Gehirn mit Nährstoffen, ohne die es nicht richtig funktionieren kann. Die Folge: Konzentration auf das Wesentliche fällt schwer.

Wie kann ich meine Konzentration steigern und damit mein Handicap verbessern?

Wichtig für die Konzentrationsfähigkeit ist zunächst einmal die ausreichende Versorgung des Körpers mit Nährstoffen. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung bilden die Basis für die Leistungskraft des Gehirns.
Außerdem sollte versucht werden, eine angenehme Spielatmosphäre zu schaffen. Die frische Luft und das viele Grün auf dem Golfplatz sind eigentlich förderlich für die psychische Kondition. Aber Ehrgeiz und Konkurrenzdenken können dafür sorgen, dass man sich unterbewusst zuviel damit beschäftigt und die Konzentration leidet. Fällt die Konzentration besonders schwer, kann ein spezielles mentales Training mit Entspannungstechniken helfen.
Zusätzlich unterstützen kann man sein Gehirn durch die Einnahme von Ginkgo-Extrakten. Der japanische Ginkgo fördert die Durchblutung des Gehirns. Es wird dadurch besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, die wichtig für die Konzentrationsfähigkeit sind. Ist das Gehirn schlecht versorgt, leidet man unter Konzentrationsschwäche. Es fällt schwer, seine Aufmerksamkeit auf die eine Sache zu lenken, die im Moment wichtig ist. Beim Golf jedoch ist es notwendig, sich in genau diesem Moment auf genau diesen Schlag zu konzentrieren. Ist das Gehirn optimal mit Nährstoffen versorgt, kann man sich viel besser konzentrieren und sein Handicap verbessern. Auch im Alltag kann man mit Hilfe von Ginkgo seine Konzentration steigern.

Das biofitt-­Gesundheits­telefon

0251-6 20 40 60 (Ortstarif)

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und beraten Sie gerne persönlich!

Golf und mentale Leistungsfähigkeit

Stärken Sie Ihre mentale Leistungsfähigkeit fürs Golfen – Adolon
Erfahren Sie mehr über Adolon

Weitere Informationen